4/26/24, 6:30 PM: Licht aus - Wie Kunstlicht die Natur verändert

Wenn Lichtverschmutzung die Nacht zum Verschwinden bringt, gerät ein
fundamentaler Taktgeber für das Leben auf der Erde aus der Balance. Viele Organismen haben ihre evolutionäre Nische im Dunkel der Nacht gefunden und müssen sich nun an helle Nächte anpassen.
Manchen gelingt das, für viele aber wird die Helligkeit zur Todesfalle - und lässt Arten sterben. Findet die Wissenschaft Lösungen für das Problem?

Unser Gast Thomas Becker ist gelernter Maschinenbauer und arbeitet in der Verwaltung des Natur- und Sternenparks Westhavelland. Er ist verantwortlich, die Lichtverschmutzung zu reduzieren und den Schutz von dunklen Nachtlandschaften mit ihrem Sternenhimmel zu ermöglichen.

Veranstaltung wieder in der Bahnhofshalle!

4/5/24, 6:30 PM: Das Kombinat

Der Dokumentarfilm DAS KOMBINAT begleitet über einen Zeitraum von 9 Jahren das Kartoffelkombinat aus München auf seiner bewegenden Reise von der idealistischen Idee zur größten Solidarischen Landwirtschaft in Deutschland. Den beiden Gründern Daniel Überall und Simon Scholl dient dabei der Anbau von Gemüse als trojanisches Pferd, um eine viel größere Idee voranzutreiben. Die beiden wollen ein ganz anderes Wirtschaftssystem, eine Alternative zur kapitalistischen Produktionsweise. Auf den Weg dorthin tauchen dann sowohl ganz konkrete gärtnerische als auch persönliche Probleme auf und plötzlich steht das Projekt kurz vor dem Scheitern. 

Zu Gast: An diesem Abend sind Filmemacher Moritz Springer und Simon Scholl, Mitgründer des Kartoffelkombinats, zu Gast und laden zu Fragen und Diskussionen rund um eine mögliche CSA Modellregion ein.


Fällt aus: Clever in die Zukunft - Alternativen für die Energiewende

Unsere Energieversorgung ist schmutzig, teuer und bringt uns in fatale Abhängigkeiten. Seit den explodierenden Öl- und Gaspreisen ist klar: die Energiegewinnung muss künftig anders aussehen.

Der Landwirt Martin Lass betreibt er auf seinem Familienhof eine Biogasanlage, die in Zeiten der Krise einen Boom erlebt. Dank einem Bio-Gasspeicher und Wärmespeicher ist die Energie und Wärme dann nutzbar, wenn sie auch benötigt wird. 

Auch Cornelius Paul hat den Grundstein seiner Idee vor mehreren Jahren gelegt: Solardachziegel. Während Elon Musk noch immer an seinem „solar-roof“ feilt, hat Cornelius Paul schon 600 Häuser mit seinen Solardachziegeln gedeckt.

Der niederländische Mikrobiologe und Bioingenieur Lars Angenent  forscht an der Universität Tübingen zu Mikroben. Winzig kleine Lebewesen, die eines unserer größten Probleme lösen könnten: Die Speicherung erneuerbarer Energie. Und die Umsetzung ist simpel: Durch Windstrom erzeugter Wasserstoff kann gewissermaßen an die Mikroben verfüttert werden, die dabei CO2 binden und Methan, also Biogas, produzieren.


3/15/24, 6:30 PM: Holy Shit – Mit Scheiße die Welt retten

Können wir menschliche Fäkalien recyceln? "Holy Shit" sucht und findet weltweit Lösungen für mehr Ernährungssicherheit und Klimaschutz. Regisseur Rubén Abruña trifft die „Poop Pirates“ aus Uganda, die Slum-Bewohnern zeigen, wie ausmenschlichen Fäkalien gesundheitlich unbedenklicher Kompost hergestellt wird. Und in Hamburg und Genf entdeckt er ganze Wohngebiete, die nicht an die Kanalisation angeschlossen sind und aus menschlichen Fäkalien Strom und Dünger erzeugen.

Im Anschluss Podiumsdiskussion mit Katharina Müller von der Firma Finizio.


3/3/24, 6:30 PM: Krähen – Nature Is Watching Us

Kein Tier kennt uns Menschen besser. Überall wo Menschen sind, sind auch Krähen. In ihren Revieren, in ihren Schwärmen befindet sich ein geheimnisvoller Schatz: die Chronik der Menschheit. Geflügelte Ratten, Unglücksraben, Galgenvögel – viele Bezeichnungen beschreiben unser Missbehagen, unsere Furcht vor den Schwarzen Chronisten. Dabei sind wir meistens selbst die Ursache für ihre Anwesenheit.

Anschließend Podiumsgespräch mit Dr. Martin Flade und dem Verhaltensbiologen Prof. Dr. Matthias Freude von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung.