Als die Atombomben Deutschland veränderten

Wir zeigen den Dokfilm „Als Atombomben Deutschland veränderten – Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung“ (44 min.) von Andreas Orth et al. Der Film ist eine Zeitreise in den „heißen Herbst 1983“. Die Welt stand kurz vor einem Atomkrieg und Deutschland vor der Auslöschung, wie erst jetzt freigegebene Dokumente belegen. Aber die Friedensbewegung konnte Millionen Menschen mobilisieren.

Im Anschluss an den Film diskutieren wir mit Reiner Braun, einem prominenten Aktivisten der deutschen und internationalen Friedensbewegung von damals und heute. Reiner Braun ist u.a. Sprecher der „Kooperation für Frieden“ und Co-Präsident des „Internationalen Friedensbüros (IPB)“.

Achtung neuer Veranstaltungsort im Gemeindehaus hinter der Kirche!

Beginn:
2. März 2019 19:30
Veranstaltungsort:

Vereinsraum im Gemeindehaus Chorin, Mittelreihe 7 (EG), rechts hinter der Kirche

Dieser Film wird gezeigt im Rahmen der "Ökofilmtour".


Wir zeigen den Dokfilm „Als Atombomben Deutschland veränderten – Der verblüffende Erfolg der Friedensbewegung“ (44 min.) von Andreas Orth et al. Der Film ist eine Zeitreise in den „heißen Herbst 1983“. Die Welt stand kurz vor einem Atomkrieg und Deutschland vor der Auslöschung, wie erst jetzt freigegebene Dokumente belegen. Aber die Friedensbewegung konnte Millionen Menschen mobilisieren.

Leider ist das Thema atomares und konventionelles Wettrüsten wieder hochaktuell. Wie steht es heute um die Friedensbewegung und ihre Kraft, Menschen gegen Rüstungswettlauf und atomare Bedrohungen zu mobilisieren? Diese und andere Fragen können wir im Anschluss an den Film mit Reiner Braun diskutieren, einem prominenten Aktivisten der deutschen und internationalen Friedensbewegung von damals und heute. Reiner Braun ist u.a. Sprecher der „Kooperation für Frieden“ und Co-Präsident des „Internationalen Friedensbüros (IPB)“.