12/21/22, 7:00 PM: 11. Kurzfilmtag: "Neue Perspektiven"

Geplante Beteiligung an der deutschlandweiten Veranstaltung "Kurzfilmtag 2022" mit diversen Kurzfilmen.



AG Kurzfilm e.V. 2022
Bundesverband Deutscher Kurzfilm

https://kurzfilmtag.com/kurzfilmtag_info.html


Geplant: Irina Liebmann liest aus ihrem Roman „Große Hamburger Straße“

Irina Liebmann liest aus ihrem Roman „Große Hamburger Straße“. Die Autorin erkundet bei Ihrer Spurensuche im Roman u.a. die Hintergründe der Judenvertreibung aus dem Viertel, den Verbleib der Handwerker und Kneipen und die Veränderungen rund um die Sophienkirche. Sie eröffnet hier somit tiefe Einblicke in die Berliner Geschichte.

Sonny Thet begleitet den Abend auf seinem Cello.




5/7/22, 6:00 PM: Michael Succow - Der alte Mann und das Moor

Er gehört zu den aktivsten Naturschützer*innen der Welt: Michael Succow.
Seine Biografie ist die Lebensgeschichte eines Mannes, dem es gelang, einen Teil dieser Welt vor dem Untergang zu retten.

Wir freuen uns außerordentlich, anschließend Michael Succow selbst zum Gespräch bei uns zu begrüßen.

Zudem gibt es einen Büchertisch des Verlages Natur+Text.


4/22/22, 7:00 PM: Billiges Fleisch – Wer bezahlt für die kleinen Preise?

Die Deutschen geben wenig Geld für Lebensmittel aus und genießen billiges Fleisch auch aus Brasilien. Der Film zeigt, unter welchen Bedingungen dort das bei uns günstig angebotene Rindfleisch produziert wird.
Im Anschluss Podiumsgespräch mit Benjamin Raschke.

Wegen Krankheit vertreten durch Prof. Dr. Bernhard Hörning von der HNEE.


Geplant: Der ewige Gau? Zehn Jahre Fukushima

Am 11. März 2021 jährte sich zum zehnten Mal die Tsunami- und Atomkatastrophe von Japan, die bis zu 20.000 Menschen das Leben und rund 160.000 Japaner ihre Heimat kostete.
Für Deutschland bedeutete es den endgültigen Ausstieg, denn bis heute gibt es kein Endlager. Aber noch immer träumen Forscher von Minireaktoren, von angeblich billiger Kernkraft aus recycelten abgebrannten Brennstäben oder der sauberen Kernfusion.